Basti in Korea

Begrüße!

Nach einer Woche in der Heimat geht es morgen nun endgültig los. An dieser Stelle einmal Danke an alle, die mich hier immer wieder empfangen, als wäre ich nie weg. Ich komme immer wieder gern und nach dem Studium vielleicht ja irgendwann wieder komplett.

Etwas verspätet auch an alle Menschen in Hildesheim, die meine Zeit dort zu einer geilen Zeit gemacht haben: Danke für die schöne Zeit! Das war jetzt fast schon eine Floskel, aber deswegen nicht minder ernst gemeint.

Nach einem vorerst wohl letzten Weißwurstfrühstück mit Brezen und Weizen geht es morgen Mittag zum Bahnhof und am Abend dann in den Flieger. 1 Jahr Südkorea, um im Rahmen des Double Degree Studiengangs „International Information Engineering“ bzw. „International Software Engineering“ für 2 Semester an der Paichai Universität in Daejeon (150km südlich von Seoul) zu studieren. Dort werde ich direkt in das Studentenwohnheim einziehen und nach dem Wochenende als kurze Eingewöhnungsphase für knapp 4 Wochen (oder so) die Summer School, also einen Sprachkurs, besuchen.

Aktuell kann ich nicht vernünftig mit Stäbchen essen, weiß nicht wirklich viel über Land und Leute und spreche noch kein Wort Koreanisch. Ich hoffe auf die 10 Stunden Flug, um wenigstens „Hallo“, „Tschüss“, „Danke“ und „Ich heiße …“ sagen zu können. Zumindest kenne ich schon einige Koreanische Leckereien wie Kimbap oder Bibimbap, so dass ich nicht verhungern werde und im Restaurant nicht blind bestellen muss.

Auf diesem Blog werde ich meine Erfahrungen und Erlebnisse beschreiben und auch einige Bilder von kuriosem Essen, verrückten Produkten und schönen Landschaften und wenn es sein muss auch Menschen, die ihre Finger zum Victory zeichen formen, hochladen. Auf dass Korea mir genauso gut gefällt, wie es mir von Allen, die dort einige Monate verbracht haben, beschrieben wurde!

Dieser Beitrag wurde unter Korea veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


zwei × = 12